Leistungen


Sterile Zahnarztpraxis

Im Bemühen, Ihnen die beste Zahnpflege zu bieten, investiere ich in Ausrüstung von höchster Qualität – von Zahnarztstühlen über Autoklaven bis hin zu den kleineren Geräten.

Zahnarztstühle japanischer und italienischer Hersteller helfen mit dabei, meine Arbeit noch effizienter und gründlicher auszuführen, und machen mir und meinen Patienten auch langwierige Behandlung deutlich angenehmer.

In meinen Zahnarztpraxen sorgen Autoklaven von führenden Unternehmen wie Cominox und Melag für Ihre Sicherheit, indem sie eine Sterilisation der Instrumente auf höchstem Niveau bieten und alle für die Übertragung von Infektionen verantwortlichen Mikroorganismen zuverlässig beseitigen.

Die Sterilisation in einem Vakuum mit Wasserdampf bei sehr hohen Temperaturen ist bei weitem die effektivste Methode, um alle Formen von Bakterien zu zerstören.

Jeder Sterilisationsprozess wird mit speziellen Tests überprüft und die Effizienz der Sterilisationsprozesse durch die staatliche Hygieneanstalt überprüft.


RTG sofort!

Schwierige Fälle von Wurzelbehandlungen führe ich in meiner Zahnarztpraxis in Kiełczów unter der Aufsicht eines digitalen MyRay Röntgengerätes durch, welches Röntgenaufnahmen direkt am Zahnarztstuhl und eine unmittelbare Beurteilung am Computerbildschirm ermöglicht, ohne wertvolle Zeit durch die Aufnahme und Speicherung von Röntgenbildern auf Film zu verlieren. Diese moderne Anlage reduziert die Strahlendosis und bietet eine für den Patienten erheblich sicherere Röntgendiagnostik.


Endodontische Behandlung

Für Wurzelbehandlungen benutze ich neben Handwerkzeugen auch endodontische Mikromotoren von Firmen wie VDW GOLD oder W&H sowie die modernsten Werkzeuge zur Vermessung der Länge des Wurzelkanals – Endometer der 5. und 6. Generation von der Firma VDW. Dies ist für die richtige Entwicklung und Füllung des Wurzelkanals unerlässlich.


Entfernung von Zahnstein

Für eine schmerzfreie Entfernung von Zahnstein benutze ich einen von der Firma EMS erzeugten Ultraschall-Scaler.

Durch das Rauchen und den Genuss von starkem Kaffee, Tee oder gefärbten Getränken (Coca-Cola, Rotwein) verursachte Zahnverfärbungen entferne ich mit einem von EMS hergestellten Air-Flow Handy Plus Zahnsandstrahler.


Zahnaufhellung

In meinen Zahnarztpraxen führe ich moderne One-Visit Zahnaufhellungen mit einer BT COOL + Bleachinglampe durch.

Das von dieser Lampe emittierte Licht beschleunigt und verbessert die Wirkung eines auf die Zähne aufgetragenen Die von dieser Lampe emittierten Lichts beschleunigt und verbessert die Wirkung von Bleaching-Gels, welches die Zähne bei nur einer Visite um 8-10 Schattierungen aufhellt.


Zahnrekonstruktion

Mit einer Zahnaufhellung mittels LED-Lampe lässt sich der gleiche Effekt wie im Fall von Laser-Bleaching oder Overlay-Verfahren erzielen. Diese Technik hat im Vergleich zu anderen Verfahren noch weitere Vorteile – es ist schmerzfrei (im Gegensatz zur Lasertechnik) und dauert nur 1 Stunde (Overlay-Verfahren – 2 Wochen). Bei sehr starken Verfärbungen kann es sein, dass die Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt – in diesem Fall schlage ich eine weitere Visite vor.

Während der Wiederherstellung von Zähnen mit Verbundmaterialien ist es notwendig, sie mit einer Nachherlymerisationslampe zu härten. Meine Zahnarztpraxen sind mit modernen Elipar FreeLight LED Nachherlymerisationslampen des Herstellers 3M ESPE ausgestattet.


Diagnostik

Die Einstein Intraoralkamera gestattet es, dem Patienten den Zustand seiner Zähne und seines Zahnfleisches auf dem Bildschirm zu zeigen, um ihm die geplante Behandlung zu erläutern und ihm die Wichtigkeit einer perfekten Hygiene vor Augen zu führen.

Das von 3M erzeugte Pentamix-Gerät stellt eine homogene und luftblasenfreie Masse her, die eine hochpräzise Wiedergabe des Prothesenbereichs garantiert und somit eine perfekte Passform für prothetische Arbeiten bietet.


Anästhesie

Für gestresste Patienten habe ich die neuesten Errungenschaften Anästhesietechnik parat – Citoject™ und Calaject™ Computeranästhesie. Diese Lösung ist den herkömmlichen Arten der Anästhesie um Jahre voraus. Sie ist absolut schmerzfrei und erspart dem Patienten den schrecklichen Anblick einer Nadel sowie das Taubheitsgefühl der Muskeln um den Zahn nach der Anwendung.

Anwendung:

  • Anästhesie einzelner Zähne
  • Diagnose von Entzündungen der Pulpa
  • Empfohlen bei Patienten mit Herz-Kreislaufproblemen
  • Zur Behandlung von Kindern und Menschen mit Behinderungen geeignet

Vorteile:

  • Geringe Dosis des Anästhetikums (etwa 1/8 der üblichen Dosis) – minimale Belastung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Möglichkeit der Anästhesie einzelner Zähne in mehreren Quadranten bei nur 1 Visite
  • Sofortige Wirkung der Anästhesie (nach ca. 30 Sekunden)
  • Beseitigung von langfristiger Taubheit des anästhesierten Bereichs
  • Verringerung der durch den Anblick einer herkömmlichen Spritze beim Patienten hervorgerufenen Angst
  • Kurze Dauer der Anästhesie (ca. 30 Min.)

CARISOLV™ GEL

Zur Behandlung von kleinen und großen Angstpatienten biete ich Behandlungen mit dem Einsatz von CARISOLV™ GEL.


Kronen

Vorher:

Nachher:

Vorher:

Nachher:


Kombinierte Kronen

Vorher:

Nachher:


Brücken

Vorher:

Nachher:

Vorher:

Nachher:

Vorher:

Nachher:


Brücke + Acrylprothese

Vorher:

Nachher:


Brücke + Totalprothese

Vorher:

Nachher:


Skelettprothesen auf Ankern

Vorher:

Nachher:

Vorher:

Nachher:


Teilprothesen

Vorher:

Nachher:


Diastema schließen mit Composite

Vorher:

Nachher:

Sowohl für mich als auch für meine Patienten ist das seit 1998 in meiner Praxis eingesetzte CarisolvTM Gel insbesondere dann eine alternative für das traditionelle Bohren, wenn wir uns gemeinsam (Arzt und Patient) für die Anwendung dieser sanfteren und weniger invasiven Lösung entschließen. Seit der Entwicklung des ersten von Hand betriebenen Bohrers durch Morrison im Jahr 1870, hat sich natürlich einiges geändert. Die Konstruktionen wurden verbessert, die Drehzahlen erhöht (die heutigen Turbinen erreichen 460.000 U/min), und schließlich neue Bohrer und Werkstoffe eingeführt. Doch die Idee dieser Methode ist immer noch die gleiche – das Kariesgewebe muss mit einem Bohrer entfernt werden. Seit man in der Lage ist, Karies zu behandeln, ist man auch auf der Suche nach nichtinvasiven Methoden, die das gesunde Zahngewebe schonen. Anfang 1997 erschien ein durch schwedische Wissenschaftler neuentwickelte chemomechanische Methode zur Kariesentfernung namens CarisolvTM. Es folgte der 1973 entwickelten Carisolution™ Flüssigkeit zur Kariesentfernung nach, die aus wirtschaftlichen Überlegungen nicht auf den Markt eingeführt wurde. Die Entwicklung der CarisolvTM Methode ermöglichte es, Karies ebenso schnell wir mit der herkömmlichen Methode zu entfernen und bot zusätzlich alle Vorzüge einer minimalinvasiven Methode. Bis heute wurden zahlreiche Untersuchungen durchgeführt, um nachzuweisen, dass die mit CarisolvTM behandelten Dentinoberflächen kariesfrei bleiben. Dieses System erlaubt eine Entfernung von Kariesgewebe ohne den Einsatz von rotierenden Instrumenten und dämmt das Risiko von Komplikationen ein (Verringerung von Zahnpulpa). Die minimalinvasive Zahnheilkunde umfasst biologisch orientierte Verfahren. Die Zähne werden präzise und vor sichtig behandelt sowie unter Vermeidung von Komplikationen und Erfüllung der Anforderungen moderner Patienten so lange wie möglich gesund erhalten. Die CarisolvTM Methode beinhaltet die Verwendung eines Gels, das selektiv auf entmaterialisiertes Kollagen wirkt, um zerstörtes Zahngewebe aufzuweichen. Die auf diese Weise aufgeweichte Karies wird mechanisch mit einem speziell entwickelten Handwerkzeug entfernt. Herkömmliche Bearbeitungen durch Luftabrieb oder ähnliche Techniken werden nur dann verwendet, wenn ein Zugang zur Zahnkaries notwendig ist.

Indikationen für die Verwendung der Carisolv™ Methode:

  • Tiefe Karies
  • Wurzelkaries
  • Kinderkaries
  • Sekundärkaries (natürlich nach dem Entfernen der Füllung)
  • Oberflächliche Karies und überall dort, wo ein Zugang zu Kariesherden ist, kann sie während der Arbeit mit der Verwendung einer Dentaleinheit zusammen mit einer herkömmlichen Kariesbehandlung verwendet werden.

Vorteile:

  • Durch Studien von Universitäten in der ganzen Welt gut dokumentierte Methode.
  • Minimal invasiv, selektiv und präzise.
  • Minimiert die Notwenigkeit, Bohrer und Anästhetika einzusetzen und erhöht den Patientenkomfort.
  • Ermöglicht die Vermeidung der Zahnbearbeitung in der Nähe der Pulpa.
  • Carisolv ™ Werkzeuge helfen durch scharfe, aber in einem geeigneten Winkel eingestellte und nicht das gesunde Dentin schneidende Kanten, gesunde Zahnsubstanz zu schützen

Carisolv™ - klinische Verfahren:

  • 1. Das Gel hat keine Auswirkungen auf gesundes Dentin oder Weichgewebe. Es schädigt auch nicht den Zahnschmelz. Daher sollte Carisolv™ in Kombination mit der notwendigen maschinellen Behandlung verwendet werden.
  • 2. Manchmal ist während der Herstellung eines Zugangs zu Zahnkaries ein herkömmliches Ausbohren des Zahns notwendig. Carisolv™ ermöglicht im Fall von tiefer Karies eine im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren sparsame Bearbeitung des Zahnes. Dieses Verfahren minimiert das Risiko der Schädigung eines „Nervs“ und die Notwendigkeit für eine endodontische Behandlung.
  • 3. Nach dem Auftragen des Gels vergehen 30 Sekunden, bis das durch Karies zerstörte Dentin aufweicht.
  • 4. Die erweichte Karies kann risikolos mit einem Carisolv™ Handwerkzeug ausgeschabt werden.
  • 5. Die in Pkt. 3 und Pkt. 4 beschriebenen Arbeiten können nun ohne Wartezeit bis zur völligen Beseitigung der Karies durchgeführt werden.
  • 6. Nach sorgfältiger Prüfung wird der Zahnhohlraum mit Verbundmaterial gefüllt.

Diese Methode kann den Bohrer zwar nicht ganz ersetzen, ist aber völlig oder fast schmerzlos und verschont gesundes Zahngewebe, was bei wiederholter Hohlrumbehandlung und bereits geschwächter Zahnsubstanz besonders wichtig ist. Die speziell für diese Methode entwickelten Carisolv™ Werkzeuge sind zwar scharf, haben aber einen zu kleinen Anstellwinkel, um tiefere Zahnbereiche zu erreichen. Dies ermöglicht eine einfache Kontrolle der Arbeitstiefe und verhindert Beschädigungen an gesunder und nicht durch das Gel erweichter Zahnsubstanz. Diese Methode gehört zu den atraumatischen Methoden und steht im Einklang mit der patientenorientierten Zahnheilkunde sowie mit den von Nachherlen in den Gesundheitsschutzplan aufgenommenen WHO Richtlinien.

Wissenswert ist auch, dass die Carisolv™ Methode seit 2001 ein Teil des Pflichtlehrplans für die Studenten der Fakultäten für Zahnheilkunde an den Universitäten in Nachherlen ist.